Home Kontakt Impressum


 
 News

 
 Verband

 
 Satzung

 
 Termine

 
 J.t.f. Olympia

 
 Riegen

 
 Glosse

 
 RWR Leitlinien

 
 Spenden

 
 Links

 
 Kontakt


Hessen mit 6 Booten im Finale 25.09.2018


Das Team der Albert-Schweizer-Schule aus Kassel mit seinem Lehrer Klaus Reitze
Am Dienstag, den 25. Sept. gingen unsere hessischen Vertreter bei fairen Wasserbedingungen in die Vorentscheidungen. Die Jungs von der Albert-Schweizer-Schule aus Kassel im Doppelvierer der WK II sowie die Crew vom Wilhelmsgymnasium aus Kassel in der WK III erwischten jeweils einen guten Lauf und machten mit ihren Siegen im Vorlauf alles klar für´s Halbfinale. Alle anderen Boote belegten Plätze, die entweder für die direkte Qualifikation für´s Halbfinale oder für einen Hoffnungslauf reichten.

In den Hoffnungsläufen ließen dann die Jungs von der Goetheschule Wetzlar im Gig-Doppelvierer der WK II und das Team der Tilemannschule Limburg im Gig-Vierer der Jungen, WK II nichts anbrennen. Sie siegten in ihren jeweiligen Läufen und qualifizierten sich direkt für´s Finale am folgenden Mittwoch.

Vorsitzender Dr. T. Woznik (links) im Gespräch mit dem Ehrenmitglied unseres Verbandes Heinz Freund (rechts) und Haro Lehmann (Niedersachsen)
Ebenso gelang dem Achter vom Friedrichsgymnasium aus Kassel mit einem 3. Platz und deren Mitschülerinnen im Gig-Doppelvierer der WK II mit einen 2. Platz der direkte Einzug in´s Finale. Alle anderen hessischen Teams mussten sich über das Halbfinale für eine Finalteilnahme qualifizieren.

In den Halbfinals qualifizierten sich schließlich die Mädchen von der Schillerschule aus Frankfurt in der WK II, sowie die Crew von Wilhelmsgymnasium Kassel mit jeweils 3. Plätzen für das große Finale. Der Mädchenvierer aus Offenbach sowie der Jungenvierer von der Albert-Schweizer-Schule aus Kassel schieden in ihren Halbfinalläufen knapp aus und starteten nur in den B-Finals.

Hier finden Sie Bilder vom Vorlauftag des Bundesfinales (hier anklicken!)

Text: Dr. T. Woznik
Fotos von Jo Karg, K. Reitze & Dr. T. Woznik